Einleitung

In der neuen DIN 68 800 Teil 4 sind für die Regelsanierung (Bekämpfung des Echten Hausschwamms) neue Aspekte erschienen. So wird jetzt gefordert, dass nach der Bekämpfung eine unverzügliche Trocknung des Mauerwerks (und des Holzes) durchgeführt werden soll. Das wird in der Praxis aber wenig umgesetzt.
Diese Fortbildung befasst sich mit den neuen Erkenntnissen über die Lebensbedingungen des Echten Hausschwamms, den verschiedenen Trocknungsmöglichkeiten von Mauerwerk und Holz, der Frage, welche Mauerwerke erfolgreich behandelt werden können und vergleicht die heute zur Verfügung stehenden Methoden hinsichtlich der Ausführung und der Gewährleistung.
Diese Fortbildungsveranstaltung findet wieder in Lastrup statt, diesmal aber im Hotel Landhaus.

Tagungsprogramm

Beginn der Veranstaltung ist um 10:00 Uhr. Ab 9:00 Uhr ist der Vortragsraum geöffnet, es gibt belegte Brötchen und Kaffee bzw. Tee ab 9:30 Uhr. Folgende Themen sind vorgesehen:

10:00 - 10:10 Uhr
Begrüßung durch den Vorsitzenden

kurze Erläuterung des Tagungsablaufs und allgemeine Hinweise

10:10 - 10:40 Uhr
Welche Mauerwerke eignen sich nicht für die Bohrlochtränkung?

Referent: Joachim Wießner, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der Handwerkskammer Oldenburg für Holz- und Bautenschutz
Es werden Mauerwerksarten vorgestellt, die sich für die klassische Hausschwammbekämpfung nicht eignen. Das wird an praktischen Beispielen erläutert.

10:40 -10:50 Uhr
kurze Pause

10:50 - 12:30 Uhr
Die Trocknung von Mauerwerken
Referent: Dipl.-Ing. Fritz Kohler, Mitglied im Normen-Arbeitskreis Mikrowellengeräte
Theorie zur Trocknung von Mauerwerken, Wassergehalt, Energie zur Verdunstung, Trocknungssysteme, Anwendung in der Praxis, Effektivität der Trocknungsverfahren
Ist ein sehr interessantes Thema über die kaum beachtete Forderung der DIN 68 800 Teil 4, Abs. 8.2.1.1, dass nach der Behandlung das Holz und das Mauerwerk unverzüglich zu trocknen sind.

12:30 - 13:30 Uhr
Mittagspause

13:30 -15:00
Neue Erkenntnisse zu den Eigenschaften des Echten Hausschwamms
Referent: Dipl.-Biol. Dr. T. Huckfeldt
Praxisrelevante Erkenntnisse über den Echten Hausschwamm wie Holzfeuchte, Temperaturen, Trockenstarre, Abbauleistungen, Wachstum im Mauerwerk und Wieder-Auswuchs, zudem bunte Bilder zur Morphologie

15:00 - 15:15 Uhr
Kaffeepause
Kaffee und Kuchen

15:15 - 16:15 Uhr
Die Bekämpfung des Echten Hausschwamm aus der Sicht des Sachverständigen
Referent: Joachim Wießner, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger der Handwerkskammer Oldenburg für Holz- und Bautenschutz
In der neuen DIN 68 800 Teil 4 werden in Absatz 4.4 dem Sachverständigen einige Möglichkeiten eingeräumt, die Bekämpfung u.a. vom Echten Hausschwamm zu regeln. Aus diesem Blichwinkel werden einige unterschiedliche Methoden aufgezeigt, die sich in der Praxis bewährt haben und sie werden miteinander verglichen.

16:15 - 17:00 Uhr
Das Koratect MSOB System

Referent: Dr. Michael Pallaske, Firma Obermeier in Bad Berleburg
Vorgestellt wird ein neues Bekämpfungssystem gegen den Echten Hausschwamm ohne Biozide und ohne Bohrlochtränkung.

17:00 - 17:10
Verabschiedung durch den Vorsitzenden


Das Ende ist also voraussichtlich um 17:10 Uhr.

organisatorisches

Tagungsort: Hotel Landhaus 49688 Lastrup
Alte Reichsstraße 6 (großer freier Parkplatz vorhanden)
die Straße ist den verschiedenen Navigationssystemen bekannt, es gibt aber eine neue (5 Jahre alt) Ortsumgehung um Lastrup, also an irgend einer Ausfahrt die Umgehung verlassen und das Navigationssystem kennt sich wieder aus.

Tagungsgebühren: 219,00 Euro
inkl. CD mit Vorträgen sowie Verpflegung

Anreise Bahn: Zielbahnhof Essen (Oldenburg)
bitte die Bahnfahrt bei der Anmeldung angeben
vom Bahnhof bis zum Tagungsort sind es noch 15 km,
wir organisieren den Transfer

Anmeldung mit dem nachstehenden Formular. Achtung, es kann sein, dass sich Ihr Email-Progrramm öffnet, dann kontrollieren Sie bitte, dass die Nachricht auch gesendet wurde.
Sie erhalten eine Antwortmail (innerhalb von 48 Stunden) mit der Nennung der Bankverbindung zur Überweisung der Tagungsgebühren und weiteren Informationen (z. B. Hotels)
Wenn Sie diese Antwortmail nicht erhalten innerhalb von 48 Stunden, dann gab es Übermittlungsprobleme beim Provider (Thema ist dort bekannt, aber keine Änderung). In dem Fall bitte anrufen (04472 / 1311) oder Fax mit den unten genannten Daten schicken (04472 / 948484).

Anmeldeformular

Vorname *
Nachname *
Firma *
Straße und Hausnummer *
Ort und Postleitzahl *
E-Mail *